Clicky

Whirlpool & Cyanursäure: Ursache, Effekt, Tipps

Datum: 2021-06-04
  • Tipps

Whirlpool & Cyanursäure: Ursache, Effekt, Tipps

Bei der Desinfektion des Whirlpool-Wassers mit Chlor gilt es, eine gesunde und hautverträgliche Balance zu erreichen und zu halten. Gleichzeitig ist es für Umwelt und Finanzen wichtig, mit Ressourcen und Chemie so sparsam wie möglich umzugehen. Weshalb Sie neben Chlor- & pH-Werten im Whirlpool die Cyanursäure im Blick behalten sollten, erfahren Sie hier:

 

Symbolbild Whirlpool: Cyanursäure-Werte beobachten

 

Wie kommt Cyanursäure in den Whirlpool?

Bei Chlor-Präparaten gibt es sowohl Unterschiede in der Darreichungsform (flüssig, Granulat, Tabletten) als auch in der Zusammensetzung. Es wird zwischen organischem Chlor und anorganischem Chlor unterschieden: 

Organisches Chlor ist mit einem Bindemittel namens Cyanursäure versehen. Es dient als Stabilisator, der die Wirkung der Chlor-Gabe im Whirlpool zeitlich ausdehnt – im Sinne einer anhaltenden Depot-Wirkung. Cyanursäure verzögert dabei sowohl die Reaktionszeit des Chlors mit Schmutz und Bakterien als auch den Verfall des Chlors durch UV-Strahlen. Anorganisches Chlor hingegen ist nicht mit einem solchen Stabilisator versehen und reagiert im Poolwasser extrem schnell. Es entfaltet seine desinfizierende Wirkung unmittelbar nachdem Sie es in den Whirlpool geben. 

Wenn Sie also zur Desinfektion des Wassers organische Chlor-Präparate nutzen, gelangt über diesen Weg die Cyanursäure in den Whirlpool.

 

Welchen Effekt hat die Cyanursäure auf den Whirlpool?

Indem die Cyanursäure als Stabilisator verhindert, dass das Chlor schnell und komplett ausreagiert, verlangsamt es die Geschwindigkeit, in der das Chlor abgebaut wird. Die Cyanursäure hingegen baut sich nicht ab. Es folgt eine Anreicherung der Cyanursäure im Whirlpool – es kann zur Überstabilisierung kommen.

Der angereicherte Cyanursäure-Gehalt wirkt sich auf die Effektivität Ihrer Desinfektion aus.

So kann es passieren, dass das freie Chlor, das Sie durch eine Chlor-Gabe in den Whirlpool einbringen, keine Wirkung mehr zeigt. Das Wasser wird nicht wirksam desinfiziert, die Wasser-Chemie kann umkippen und das Poolwasser wird grün. Das möchten wir verhindern!

 

Symbolbild: Bad im Whirlpool – Cyanursäure-Werte beobachten

 

Cyanursäure messen - Aussage der ppm

Den Anteil an Cyanursäure im Whirlpool-Wasser können Sie mit Teststreifen messen und so ermitteln, inwiefern Sie die Chlor-Menge erhöhen müssen, um eine wirksame Desinfektion des Wassers zu erhalten.

Zumeist wird empfohlen, ab einem Cyanursäure-Gehalt von circa 40 ppm (mg/l) die Chlor-Gabe anzupassen. Denn die Menge an verfügbarem / freiem Chlor im Whirlpool sinkt letztlich immer mehr, je höher der Gehalt an Cyanursäure ist.

Beispiele:

  • Bei einer Konzentration von 70 ppm (mg/l) wären nur noch circa 28 % des Chlors im Pool zur Desinfektion frei/verfügbar.
  • Bei einer Konzentration von 130 ppm (mg/l) wären es nur noch circa 10 %.

 

Was hilft gegen zu hohe Cyanursäure-Werte im Whirlpool?

Wenn Sie organische Chlor-Mittel nutzen, messen Sie die Werte der Cyanursäure im Whirlpool immer mal wieder, damit Sie wissen, wie effektiv Sie Ihr Chlor tatsächlich einsetzen.

Um die Cyanursäure-Werte im Whirlpool zu verringern, empfehlen wir:

  • Tauschen Sie das Poolwasser zum Teil durch Neues aus. 
  • Tun Sie dies zur Vorbeugung regelmässig, um Chlor zu sparen und die Umwelt zu schonen.

 

Experten-Tipps von Arrigato Spa

Das freie / verfügbare Chlor im Pool (HOCl, hypochlorige Säure) wird in seiner Wirksamkeit nicht nur von der Cyanursäure beeinflusst. Sowohl die Temperatur, UV-Strahlung als auch ein erhöhter pH-Wert beeinflussen, wie viel freies Chlor tatsächlich aktiv und wirksam werden kann. 
Sollten Sie Fragen zur Desinfektion von Whirlpools mit Chlor haben, können Sie sich zur Beratung gerne jederzeit an uns wenden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Unternehmen


Kundenservice

052 730 93 60

Mo bis Fr von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Sa von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr