Clicky

Edelstahl Whirlpool selber bauen: Die Planung ist das A und O

Datum: 2019-08-15
  • Tipps

Edelstahl Whirlpool selber bauen: Die Planung ist das A und O

Sie sind in der Planung von Heimwerker-Grossvorhaben versiert und haben für Ihr Haus oder Ihren Garten bereits zahlreiche DIY Projekte umgesetzt? Nun liebäugeln Sie mit einem Jacuzzi- oder Whirlpool-Bauprojekt? Lesen Sie hier, warum und wie Sie einen Edelstahl Whirlpool selber bauen.

Vielfältige Möglichkeiten beim individuellen Poolbau mit Edelstahl

Zunächst wollen wir die Frage beantworten, was für Edelstahl als Material für Ihr Pool-Bauvorhaben spricht: Zeitlose Eleganz, strahlender Glanz und exklusive Schlichtheit – Edelstahlpools vereinen eine aussergewöhnliche Optik, unvergessliches Ambiente beim Baden und zahlreiche pragmatische Vorzüge. Anders als das Material Holz – eher rustikal, nostalgisch und bodenständig – strahlt Edelstahl unmittelbar einen modernen und luxuriösen Charakter aus. Ein Becken aus Chrom lädt geradezu ein, in den wohlverdienten Feierabend zu starten und sich ein erfrischendes Getränk zu gönnen, während man verträumt in den einnehmenden Anblick von Unendlichkeit eintaucht. Neben der spektakulären und hochwertigen Erscheinung bietet die Wellnessoase aus Chrom gegenüber Materialien wie PVC, Polyester oder Beton bei der Fertigung, Wartung wie auch Reinigung und Pflege eine Reihe von Vorteilen:

  • Viel Spielraum in Form und Gestaltung: Edelstahl hat bei der Verwendung als Becken-Werkstoff den Vorteil, dass durch die Möglichkeit von Biegen und Schweissen einzelner Segmente individuelle, geometrische und freitragende Konstruktionsmöglichkeiten herstellbar sind.
  • Sehr hohe Formstabilität und Massgenauigkeit.
  • Kurze Bau- und Montagezeit.
  • Dank der glatten Materialoberfläche sparen Sie hohe Folgekosten.
  • Absolut hygienisch: Bei normgerechter Wasseraufbereitung nahezu keine Veralgung bzw. Pilzbildung.
  • Unkomplizierte Reinigung und Wartung der Wanne möglich.
  • Beständig gegenüber Frost, Hitze, UV-Strahlung und chemisch angreifenden Stoffen.
  • Keine Rissbildung oder Oberflächenversprödung.
  • Dauerhafte Dichtigkeit des Wasserbereichs.
  • Dank wärmespeichernder Eigenschaften muss der Pool weniger beheizt werden und wird insgesamt im Unterhalt günstiger.
  • Aufgrund der hohen Wertbeständigkeit sehr lange Lebensdauer.

Als angehender Edelstahlpool-Projekt-Leiter dürften besonders die drei Punkte kurze Bau- und Montagezeit, Sparen an Heiz-, Reinigungs- und Wartungskosten sowie Individualität bei der (Form-) Gestaltung Sie sofort überzeugt haben. Worauf gilt es nun zu achten, wenn man den Edelstahlwhirlpool selber planen und bauen möchte?

Wichtigester Faktoren beim Planen eines Edelstahlwhirlpools im heimischen Garten: Korrosion meiden

Wenn es eins gibt, was Sie unbedingt vermeiden möchten, während Sie Ihren Whirlpool aus Edelstahl selber planen und bauen wollen, dann ist es: Korrosion. Demnach hat die gesamte Konstruktion so zu erfolgen, dass bei dem Projekt unbedingt konstruktionsbedingte Einflüsse auf Korrosion und mechanische Beständigkeit vermieden werden. Korrosionsanfällig sind Bereiche, in denen geringe oder keine Durchströmungen erfolgen. In strömungsarmen Zonen verzögert oder verhindert die geringere Sauerstoffzufuhr eine passive Schutzschicht und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich Schmutz- und Belastungsstoffe an- oder ablagern. 

Aus diesem Grund ist Sorgfältigkeit beim Bau eines Edelstahlwhirlpools noch wichtiger als beim Bau mit anderen Materialien wie PVC oder Holz. Achten Sie auf die Verwendung von geeignetem Werkzeug, Schweissverfahren und Schweisswerkstoffe sowie die fachgerechte Nachbehandlung. Sorgsam sollten Sie auch mit den Materialien sein, die in Kontakt mit dem Edelstahl stehen, sprich Untergrund und Verfüllung hinter dem Becken. Sinnvollerweise arbeiten Sie hier mit einer Trennschicht, etwa aus einer geeigneten Folie oder Dämmplatten. 

Festlegung des Standorts: Wo soll der Edelstahlpool stehen?

Bei der Wahl des Standorts für den selbstgebauten Edelstahlpool im Garten sollten Sie sich folgende drei Fragen stellen:

  • Wo erreichen Strahlen der Mittags- oder Nachmittagssonne meine künftige Wellnessoase aus Chrom?
  • Wo werden Bäume Sträucher, Hecken und Blumen bzw. ihr Laub, ihre Pollen und Äste den Pool weder verschmutzen noch die Sonneneinstrahlung reduzieren?
  • An welcher Stelle würde der Whirlpool am wenigsten vom Wind beeinflusst werden bzw. wo würde das Anbringen von Mauern, Rohrmatten oder Windschirmen dazu beitragen, dass das Poolwasser nicht schneller abkühlt?

Können Sie diese Fragen beantworten, ist es an der Zeit sich eine Baugenehmigung beim regional zuständigen Bauamt einzuholen.

Hat der Werkstoff Einfluss auf die Wahl der Düsen oder Heizung?

Jein. Grundsätzlich müssen Sie beim Einbau von Heizung und Düsen nichts weiter beachten, was sich direkt auf das Material im Becken beziehen liesse. Wasser und Luft zirkulieren im Edelstahlpool durch die Düsen nicht anders als in Pools mit einer Wanne aus Keramik. Da Edelstahlpools jedoch den Vorteil haben, dass Chrom Wärmestrahlung reflektiert und das Wasser auf natürliche Weise temperiert, könnte dies sich auf die Wahl der Heizung auswirken. Denn je nach Heizung sparen Sie im Sommer noch deutlicher an Heizkosten des Pools. 

Mit wenig Aufwand einen Edelstahlpool selber bauen?

Edelstahlpool selber bauen oder St Tropez kaufenWie wir gezeigt haben, bietet der Baustoff Chrom ganz klar nicht nur rein visuell, sondern auch funktional eine Reihe von Vorteilen. Um genau diese Vorzüge nutzen zu können, ist beim Bau grosse Sorgfalt, Expertise und Erfahrung gefragt. Sie wollen schliesslich am Ende eben nicht aus Unerfahrenheit in die Korrosions-Falle tappen. Aus diesem Grund raten wir, einen Experten zurate zu ziehen, der Sie bereits im Planungsprozess unterstützt und berät, um Ihren individuellen Edelstahlpool fachgerecht zu bauen. Alternativ können Sie auch einen Blick auf einen fertigen Edelstahlpool werfen – unser St. Tropez Whirlpoolmodell.