Clicky

Whirlpool-Temperatur: Was Sie wissen müssen

Datum: 2019-01-23
  • Tipps

Whirlpool-Temperatur: Was Sie wissen müssen

Entspannung im Whirlpool, Spa oder Jacuzzi - das ist für viele das Paradies auf Erden. Dabei sollten Sie allerdings beachten, die richtige Whirlpool-Temperatur zu erreichen. Das Wasser darf schliesslich nicht zu heiss oder zu kalt sein. Haben Sie die falsche Whirlpool-Wassertemperatur, frieren Sie oder schaden womöglich sogar Ihrer Gesundheit. Wer ein Pool-Modell von Arrigato benutzt, soll natürlich korrekt informiert sein. Am besten noch vor der ersten Benutzung.

Nicht zu heiss baden! Das wurde Ihnen bestimmt schon als Kind mit auf den Weg gegeben. Sonst drohen Kreislaufprobleme, Hautirritationen und andere unerwünschte und teilweise gefährliche Nebenwirkungen. Dabei ist es nicht immer ganz einfach, die Temperatur im Whirlpool richtig einzuschätzen. Die Idealtemperatur des Wassers hängt nämlich von einigen Faktoren ab, die wir näher erklären wollen.

Entspannung im Whirlpool oder Spa von Arrigato - das ist unser Ziel. Egal, ob im Bad oder im Outdoor-Whirlpool. Damit Sie Ihren Badespass optimal geniessen, sollten Sie über die ideale Wassertemperatur im Pool gut informiert sein.

Wasser-Temperatur im Whirlpool

 

Faktoren für die richtige Whirlpool-Wassertemperatur

Genau wie jeder Mensch unterschiedlich heiss duscht, kommen Menschen mit verschiedenen Wassertemperaturen zurecht. Im Gegensatz zur Dusche sollte aber beachtet werden, dass man in einen Pool mit dem Grossteil seines Körpers eintaucht und die Wassertemperatur in erheblichem Masse auf den Körper wirkt. Bloss, weil Sie gerne sehr heiss duschen, heisst nicht, dass sie ebenso heiss baden sollten.

Grundsätzlich gilt: Probieren geht über studieren. Sind Sie sich jedoch unsicher, ob das Wasser in Ihrem Pool nicht etwa zu heiss ist, gehen Sie lieber auf Nummer sicher und steigen Sie erst ins Bad, wenn die Wassertemperatur auf ein unbedenkliches Niveau gesunken ist. Bei den nachfolgenden Bädern können Sie dann erhöhte Temperaturen ausprobieren, bis Sie die für Sie ideale Wassertemperatur gefunden haben.

Eine gute Start-Temperatur ist übrigens die durchschnittliche Körpertemperatur des Menschen: 37 Grad Celsius. Wassertemperaturen bis zu 40 Grad Celsius gelten schon als heiss genug, um aus Ihrem Whirlpool ein “Hot Tub” zu machen!

Folgende Faktoren können die ideale Whirlpool-Wassertemperatur jedoch beeinflussen:

 

Whirlpool-Funktion

Whirlpools und Spas bringen natürlich die Besonderheit mit, dass bei Betrieb viel Luft ins Wasser geblasen wird. Der so angenehme und charakteristische Strom im Wasser, der von den Pumpen und Düsen erzeugt wird, führt allerdings dazu, dass sich das Wasser schneller abkühlt als in einer gewöhnlichen Badewanne. Auch das Empfinden für den Körper ist anders, je intensiver der Whirlpool, Spa oder Jacuzzi “arbeitet”. Das warme Wasser in der Wanne lässt sich theoretisch nur unzureichend optimieren - Sie müssen es einfach ausprobieren!

Andere Faktoren wie Isolierung, spezielle Massagedüsen und Whirlwannen, regelmässige Reinigung bzw, Desinfektion, Dampfbad-Funktionen und mehr spielen nämlich allesamt mit in die Formel der idealen Wassertemperatur hinein. Der Betrieb der Pumpen/Motoren und die dadurch resultierende Abwärme kann auch die Umgebung und das Badeerlebnis beeinflussen. Das gilt natürlich auch für Portable-Pools.

 

Whirlpool-Standort

Natürlich hängt die ideale Temperatur eines Pools oder Spas davon ab, wo er steht. Ein im Garten versenkter Whirlpool ist stark abhängig von den äusseren Bedingungen. Im Winter darf der Outdoor-Pool tendenziell etwas heisser sein, also bis zu 1°C wärmer als unter Normalbedingungen. Baden Sie im Aussenwhirlpool im Winter, sorgt die Umgebung für eine angenehme Abkühlung. Im Sommer, besonders bei Temperaturen jenseits von 20°C, sollten Sie natürlich nicht heiss baden, weil womöglich die Sonne eine Menge Hitze von oben spendiert. Auch hier macht Übung den Meister.

Ist ihr Whirlpool im Innenbereich, z.B. im Bad, hängt die ideale Wassertemperatur auch von den Bedingungen des Raumes bzw. der Heizung und Durchlüftung ab. Wenn Sie etwa für einen angenehmen Luftdurchzug sorgen, darf der Whirlpool etwas heisser sein. Aufpassen sollten Sie allerdings, wenn das Bad selbst keine optimale Durchlüftung hat und die Luftqualität beim Badevorgang abnimmt. Dann entstehen in Kombination von hoher Wassertemperatur und schlechter Luft Gesundheitsrisiken für den Menschen.

Whirlpool Wasser Temperatur

Körperlicher Zustand des Badenden

Wie eingangs erwähnt ist die richtige Whirlpool-Wassertemperatur letzten Endes auch eine subjektive Wahrnehmung dessen, was als angenehm empfunden wird. Manche Menschen baden einfach lieber heisser als andere. Wiederum andere Menschen bekommen beim Heissbaden Kreislaufprobleme, die auch ein Whirlpool mit seinen angenehmen Düsenfunktionen (Airblower) nicht kompensieren kann.

Menschen mit Herzkrankheiten und anderen systematischen Erkrankungen sollten selbstverständlich ebenso vorsichtig beim Gebrauch eines Whirlpools sein wie Menschen mit speziellen Hautkonditionen, Verletzungen und Wunden. Im Zweifel sollten Sie bei Krankheit vorübergehend auf das heisse Baden im Whirlpool verzichten. Entspannung im Pool von Arrigato - das geht am besten gesund und verantwortungsbewusst!