Clicky

Was ist anorganisches Chlor und wofür ist es gut?

Datum: 2021-03-16
  • Tipps

Was ist anorganisches Chlor und wofür ist es gut?

Chlor-Präparate werden in Pools, Whirlpools, Swim-Spas oder Jacuzzi-Tubs zur Desinfektion des Wassers genutzt. Eine korrekte Wasserhygiene ist für einen gesunden und sicheren Badespass absolut erforderlich. Dazu müssen der pH-Wert, die Alkalinität sowie auch der Chlorgehalt des Wassers stets kontrolliert oder zueinander angepasst werden. Aber was ist anorganisches Chlor? Inwiefern unterscheidet es sich von organischem Chlor? Die wichtigsten Informationen beleuchten wir hier im Arrigato Blog:

 

Was ist anorganisches Chlor: Symbolbild

 

Organisches vs. anorganisches Chlor? Was ist der Unterschied?

  • Organisches Chlor enthält ein Bindemittel namens Cyanursäure, welches als Stabilisator dient. Dieser Stabilisator verleiht dem Chlor-Präparat eine anhaltende Depot-Wirkung, sodass es sich nicht unmittelbar nach der Gabe in den Whirlpool oder Pool verbraucht. Oftmals wird anorganisches Chlor in Form von Chlortabletten eingesetzt, die sich den Verzögerungseffekt der Cyanursäure zunutze machen.
  • Anorganisches Chlor besitzt indes keinen Stabilisator und ist extrem reaktionsfreudig. So entfaltet sich seine Wirkung direkt im Anschluss an die Gabe in den Pool. 

Während organisches Chlor sich also für eine regelmässige und kontinuierliche Pool-Desinfektion eignet, bietet sich anorganisches Chlor eher für Stoss-Chlorungen an.

Darf man organisches & anorganisches Chlor mischen?

Nein! Bitte mischen Sie niemals die beiden Chlor-Arten miteinander, um mit einer Mischung zu chloren. Geben Sie sie auch nicht beide Sorten unmittelbar hintereinander in den Pool.

Es ist jedoch möglich, nach einer bereits erfolgten Stoss-Chlorung (mit Calciumhypochlorit) die anhaltend wirkende Desinfektion mit organischem Chlor zu beginnen und je nach Anlass oder Bedarf zu wechseln.

 

Freies, gebundenes & wirksames Chlor: Symbolbild Pool-Wasser

 

Freies, gebundenes & wirksames Chlor: Zusammensetzung im Pool messen

Das Element Chlor kann im Pool oder Whirlpool verschiedene Zustände haben: 

Verfügbares / freies Chlor (fCl): Anteil an hypochloriger Säure (HOCl) im Wasser, welches nach der Chlor-Gabe im Wasser entsteht und sofort aktiv werden kann. Es ist geruchlos und stellt das eigentliche Desinfektionsmittel im Wasser dar.

Gebundenes Chlor: Anteil an verbrauchtem Chlor; eigentlich ein Abfallprodukt, welches sich im Wasser befindet und chemische Verbindungen mit Harnstoffen eingeht. Das Endprodukt, die sogenannten Chloramine, erzeugen den bekannten Chlor-Geruch und können Haut, Atemwege und Augen reizen.

Aktiv wirksames Chlor:

Wie viel HOCl tatsächlich verfügbar und auch aktiv wird, wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst:

  • erhöhter pH-Wert 
  • Cyanursäure-Konzentration, die sich im Laufe der Saison im Pool erhöht
  • Temperatur

Frei oder gebunden – Chlor-Werte messen:

Sie können den Gesamt-Chorgehalt und das freie Chlor im Wasser messen. Den Anteil an gebundenem Chlor können Sie anhand dieser Werte durch Subtrahieren berechnen, jedoch nicht separat messen. Der Anteil an gebundenem Chlor sollte nicht über 0,3 ppm liegen. Der Anteil an freiem Chlor sollte sich zwischen 1,0 - 3,0 ppm bewegen.

Messwert für gebundenes Chlor zu hoch – Was tun?

Durch eine Stoss-Chlorung mit anorganischem Chlor können Sie das gebundene Chlor beseitigen (Superoxidation). 

Tabletten, Granulat, flüssig: Welches Chlor ist besser für welchen Zweck?

Flüssiges Chlor wird in der Regel bei automatischen Dosier-Systemen eingefüllt. Granulat muss stets vor der Zugabe in den Pool oder Whirlpool in Wasser angerührt werden. Chlortabletten können beispielsweise in den Skimmer bei laufender Filteranlage gegeben werden. Alle drei Darbietungsformen sind sowohl mit organischem als auch anorganischem Chlor (Calciumhypochlorit) auf dem Markt erhältlich.

 

Wie schnell baut sich Chlor ab? Symbolbild Ballons auf Pool

 

Wie schnell baut sich Chlor ab?

Durch Cyanursäure stabilisiertes, organisches Chlor baut sich langsamer ab als anorganisches Chlor. Zusätzlich können Sonneneinstrahlung und Temperatur einen Einfluss darauf haben, wie schnell sich der Chlorgehalt im Pool oder Whirlpool abbaut.

Cyanursäure: Wie sie im Pool entsteht und wie man sie misst

Die Anreicherung von Cyanursäure im Pool-Wasser entsteht durch die wiederholte Gabe von organischen Chlor-Präparaten. Cyanursäure ist der Stabilisator, der organischem Chor seine lang anhaltende Vorrats-Wirkung verleiht. Es verhindert, dass das Chlor schnell und vollständig ausreagiert. Es baut sich letztlich selbst aber nicht ab. So steigt mit jeder Nutzung von organischem Chlor die Menge an Cyanursäure. Den Anteil an Cyanursäure können Sie mit Teststreifen ermitteln.

Chlor im Whirlpool & Swim-Spa korrekt einsetzen – Beratung durch Arrigato Spa

Gerne beraten wir Sie dazu, zu welchem Zweck sich organisches oder anorganisches Chlor bei Whirlpools oder Swim-Spas besser eignet und welche Rolle Cyanursäure beim Chlorgehalt von Whirlpools spielt. Auch zu alternativen Desinfektionsmethoden informieren wir Sie gerne. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Unternehmen


Kundenservice

052 730 93 60

Mo bis Fr von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Sa von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr