Clicky

pH-Wert im Whirlpool: Wie Sie die richtige Balance herstellen

Datum: 2020-03-06
  • Tipps

pH-Wert im Whirlpool: Wie Sie die richtige Balance herstellen

Wer ein bisschen Spa-Feeling zuhause geniessen möchte, steigt am besten in seinen Whirlpool. Damit dieses schöne Entspannungserlebnis nicht getrübt wird, gilt es im Sinne der Hygiene, Gesundheit und der Lebensdauer Ihres Whirlpools, ein paar Faktoren im Bezug auf die Wasserqualität zu beachten. Dazu gehört es, den optimalen Whirlpool-pH-Wert im Blick zu behalten. Das ist insbesondere wichtig, damit die Desinfizierung des Whirlpools mit Chlor effektiv bleibt.

Wie Ihnen das gelingt, verraten wir Ihnen in diesem Artikel. 

 

pH-Wert-Whirlpool: Wassertropfen

 

Was ist der pH-Wert?

Der pH-Wert des Wassers besagt, wie sauer oder basisch das Wasser in Ihrem Pool oder Whirlpool ist. Genauer gesagt gibt der pH-Wert an, wie viele Wasserstoffionen das Wasser aufnehmen kann. Je mehr Wasserstoffionen im Wasser sind, desto saurer ist das Wasser und desto geringer ist der pH-Wert. Ein hoher pH-Wert ist basisch und zeigt wenige Wasserstoffionen im Wasser an. 

Mit Hilfe eines Teststreifens, Tabletten oder eines Wassertesters wie unserem AquaChek Test & Treat Mobile sollten Sie regelmäßig die Werte bestimmen und überprüfen, ob der Whirlpool-pH-Wert zu hoch, oder ob der Whirlpool-pH-Wert zu niedrig ist. 

Ausserdem müssen Sie nachschauen, ob die Whirlpool-Alkalinität zu hoch ist. Die Alkalinität misst die Fähigkeit des Wassers, Schwankungen im pH-Wert auszugleichen. Die Werte beeinflussen sich gegenseitig: Ist die Alkalinität des Wassers zu hoch oder zu niedrig, beeinflusst das unmittelbar den pH-Wert. Die ideale Alkalinität liegt bei 80 bis 120 ppm.

Klingt kryptisch? Keine Sorge, wir erklären Ihnen gerne, warum der Whirlpool-pH-Wert wichtig ist und wie Sie mithilfe von verschiedenen Sorten Granulat den pH-Wert des Wassers optimieren können.

pH-Wert-Whirlpool: Becken

Wie Sie den Whirlpool-pH-Wert beeinflussen können

Der optimale pH-Wert im Whirlpool liegt zwischen 7,4 ppm und 7,6 ppm. Werte zwischen 7,2 ppm und 7,8 ppm sind auch noch vollkommen in Ordnung. Indem Sie den Whirlpool-pH-Wert in diesem empfohlenen Bereich halten, sorgen Sie für die höchste Qualität für Ihr Home-Spa. 

Ein zu basischer pH-Wert hat diese unangenehmen Folgen:

  • Ein pH-Wert im Whirlpool von 7,8 ppm ist hoch und basisch, beziehungsweise alkalisch. Die Reinigung des Whirlpools wird dadurch schwierig, weil bei diesem Wert Desinfektionsmittel wie zum Beispiel Chlor weniger wirken. 
  • Weitere Folgen von basischem Wasser sind Kalkablagerungen, trübes, verfärbtes Wasser und verstopfte Filter. 
  • Ausserdem können Hautirritationen und Augenreizungen auftreten.

Sie können den Whirlpool-pH-Wert mit pH-senkendem Granulat, flüssiger Salzsäure oder trockenem Natriumbisulfat senken. Durch die Anwendung dieser Senker bleibt die Nutzung von Chlor im Pool als Desinfektion effektiv.

Wenn Sie zu viel Säure im Whirlpool haben:

  • Ein saurer pH-Wert im Pool von beispielsweise 7,0 ppm ist zu niedrig und kann die Pumpen, Dichtungen und sogar die Oberfläche der Wanne beschädigen. 
  • Wenn der pH-Wert im Whirlpool zu niedrig ist, kann dies die Haut austrocknen.

Um den pH-Wert im Whirlpool zu erhöhen, können Sie Soda mit dem Hauptwirkstoff Natriumcarbonat verwenden oder andere pH-Erhöher.

Wichtig ist, dass sowohl das Granulat, als auch das Soda vorher in einem Eimer Wasser angemischt werden, bevor die Produkte in den Pool gegeben werden. Die Pumpen sollten dabei auf volle Geschwindigkeit eingestellt sein.

Wenn Sie beim Ausbalancieren des pH-Werts im Whirlpool auf professionelle Hilfe zurückgreifen wollen, freuen wir uns über Ihre Anfrage für unseren Whirlpool-Service.